WER FLIEGT UM DIE WELT, BRAUCHT DAZU KEIN GELD…


Für Clown Moko ist alles möglich! Er bringt nicht nur die Kinder zum Lachen, sondern auch uns. Wir haben ihn zu einem Gespräch in der Brotfabrik getroffen und haben ihn gefragt, was wir schon immer über Clown Moko wissen wollten. Gar keine leichte Aufgabe, wenn ein Clown ohne Worte, aber mit jeder Menge Gestik und Mimik, versucht die Welt zu erklären. So sind die Antworten auf unsere Fragen eine Übersetzung aus Mokos Zeichen- und Körpersprache.


Was kann Moko was kein anderer Clown kann?

Clown Moko begeistert in aller erster Linie durch seine absolut naive, großspurige Art. Der Begriff Selbstüberschätzung erhält mit "Moko" ein völlig neues Synonym. Die wesentlichen Unterschiede zu anderen Clowns sind seine Kleidung (Moko würde sich niemals ein Clownskostüm bei eBay bestellen) und sein pantomimisches Auftreten. Außerdem würde er nie jemanden aus dem Publikum auf die Bühne holen oder auf Kosten anderer einen Lacher einfahren.
  
Was ist Mokos Lebensmotto?


Wenn es eine Message gibt, dann die dass aus jeder Situation das Beste zu machen ist. Es gibt da diesen einen Song über Moko den Clown der am besten sein Lebensmotto beschreibt, wie geht der doch gleich? "Wer fliegt um die Welt, braucht dazu kein Geld …


Worauf kann man sich bei einem Besuch von Clown Moko besonders freuen?



Es gibt immer wieder Augenblicke in Mokos rund dreißigminütiger Show, welche spontan aus dem Moment heraus entstehen, vor allem dann wenn Kinder aus dem Publikum der Meinung sind Clown Moko eins auszuwischen. Wenn er dann dasteht und gar nicht weiß wie es weiter gehen soll ist das schon ein ganz großer Moment.

Was macht Moko in seiner Freizeit?

Moko hat einen grünen Daumen und liebt die Natur, deshalb verbringt er seine Freizeit am liebsten außerhalb von Berlin in der Nähe von Alt-Landsberg, wo er die Möglichkeit hat sich um seine Tomatenzucht zu kümmern. Außerdem angelt Moko leidenschaftlich gern auch wenn er noch nie einen Fisch gesehen hat.

Was würde uns überraschen, wenn wir zu Moko nach Hause kämen?

Moko hat bei sich zu Hause eine große Schallplattensammlung. Neben "Herr Fuchs und Frau Elster" finden sich auch Klassiker wie Filmmusik von Ennio Morricone oder die größten Hits von Zarah Leander. Seine Lieblingsplatte ist allerdings eine von Schlagersänger Andy Borg.

Warum liebt Moko es in Berlin zu leben?

Das besondere an Berlin ist, dass Moko jedes beliebige Ziel mit seinem Fahrrad erreichen kann. Die Leute sind alle freundlich und winken Moko dann immer zu. 

Es hat uns einige Zeit und viel Lachen gebraucht, um Mokos Antworten in Worte zu fassen, aber es war ein unvergessliches Erlebnis und er ist ein wirklich sehr amüsantes ‚Fundstück aus der Mutterstadt‘. Nachdem wir alle unsere Milch ausgetrunken haben, machten wir uns, frohen Herzens und mit einem Lächeln im Gesicht, auf die Suche nach unserem nächsten Fundstück.






... pushed by BANJO & ELFE.

Keine Kommentare: